Jagd und Wildtiere

Die herausfordernde Auseinandersetzung mit frei lebenden Wildtieren, die für frühe Menschen wichtiger Bestandteil der Nahrung, der Kleidung und der Ausrüstung waren, stellte einen wesentlichen Auslöser der menschlichen Evolution dar. Diese Tradition entwickelt sich ständig weiter und hält mit dem Lauf der Zeit Schritt. Moderne Jagd ist nachhaltig; sie trägt den ökologischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Anliegen Rechnung. Sie wird auf der Basis wissenschaftlich fundierter Kriterien geplant und von ausgebildeten Jägerinnen und Jägern ausgeführt. 

 

Definitionen von Jagd

Jagd im allgemeinsten Sinn ist jene Tätigkeit, die zum Ziel hat, nicht unmittelbar verfügbare Lebewesen, Gegenstände oder Werte aufzuspüren und sich anzueignen.

 

Jagd im weiteren Sinn ist eine Massnahme zur Erhaltung der Biodiversität. Sie basiert auf die Förderung von unter Druck geratenen Tierarten und auf den Ausgleich unter den Wildpopulationen und dem verfügbaren Lebensraum. Damit können Wildschäden an der Vegetation, an anderen Tieren und an Menschen verhütet und begrenzt werden.

 

Unterrichtsmaterial

Die Verbundenheit mit der Natur, die verschiedenen Lebensweisen unserer einheimischen Wildtiere, die Jagdkultur und das feine Essen – eine Reihe von Themen kombiniert ergeben ein wichtiges und spannendes Thema für die Volksschule. Die Grundausrichtung der Lektion bezieht sich in der Unterstufe auf die Tierwelt und die Natur. In der Mittelstufe geht es um die Bedeutung der Jagd inkl. Hege und Pflege der Lebensräume der Wildtiere. In der Sek I folgt eine Kombination, wobei die Wichtigkeit für die Landschaft und den Tierbestand, wie auch das gesamte Berufsbild ins Zentrum rückt.

 

Was die Arbeitsblätter behandeln:

Lernziele Unterstufe (Auswahl)

  • Die SuS haben ersten Kontakt mit den Wildtieren und steigen spielerisch ins Thema ein.
  • Die SuS lernen unterschiedliche Wildtiere kennen und können diese deren Spuren zuordnen. Sie erkennen, wie sie Fährten (z. B. im Wald) erkennen.
  • Die SuS erkennen die Lebensweise eines einheimischen Wildtieres und erklären die spezifischen Eigenheiten.
  • Die SuS unterscheiden und bestimmen 10 natürlich wachsende Pflanzen fehlerfrei.

 

Lernziele Mittelstufe (Auswahl)

  • Die SuS steigen ins Thema ein und entdecken, dass Wildtiere nicht ausschliesslich im Wald leben.
  • Die SuS erkennen, dass der Beruf „Jäger“ eine vielfältige, naturverbundene Arbeit darstellt und längst nicht nur mit dem Töten von Tieren zu tun hat.
  • Die SuS erkennen, dass sich die Wildtiere auf die jeweiligen Lebensräume eingestellt haben und dass die Veränderung der Lebensräume einen enormen Einfluss auf die Lebensweise der Tiere hat.

 

Lernziele Sek l (Auswahl)

  • Die SuS erkennen und respektieren die Lebensräume der Wildtiere und die Wichtigkeit von Ruhezonen. 
  • Die SuS erklären die Lebensweise und die Eigenheit eines Wildtieres in absoluter Symbiose mit der Landschaft.
  • Die SuS erklären die Lebensweise und die Eigenheit des Steinbocks und erkennen, in welchen Bereichen der Steinbock zusätzlich verwendet wird.
  • Die SuS diskutieren engagiert und differenziert. Sie äussern ihre eigenen Meinungen und Überzeugungen.

 

Lernziele Sek ll (Auswahl)

  • Die SuS erkennen die seit Tausenden von Jahren bestehende Beziehung zwischen Mensch und Tier.
  • Die Rolle des Nutzhundes analysieren und mit dem Jagdhund vergleichen.
  • Die SuS erkennen die Komplexität des Themas, bauen Vorurteile ab, bilden eine eigene Meinungen und erarbeiten und präsentieren einen Vortrag.
  • Die SuS studieren die verschiedenen Berufsbilder und beleuchten sie nach Attraktivität.

Dies ist eine Website von:

In Zusammenarbeit mit:

JagdSchweiz

Bündtengasse 2

CH-4800 Zofingen

Tel. +41 (0)62 751 87 78

Fax +41 (0)62 751 91 45

www.jagdschweiz.ch

info@jagdschweiz.ch